Veröffentlicht am

Emissionen bei Kamineinsätzen, Kaminofen, Kamin, Speicherkamin und Ofen

Hier mal wieder was neues über Kamineinsätze, Kaminöfen, Kamine, Speicherkamine.
Sauber für die Umwelt.

QUELLE: SCHMID/CAMINA MÄRZ 2016.

Schmid CAT Case
Das neue Schmid CAT Case
In Österreich gelten seit dem 01.01.2015 hinsichtlich Emissionen und des Wirkungsgrads von Feuerstätten strengere Grenzwerte. Diese als Vereinbarung 15a bekannte Einstufung erfüllt Schmid mit dem Schmid CAT Case. Dabei handelt es sich um eine Komponente, die sich in das umfangreiche Sortiment der Kamineinsätze integrieren lässt.

Das Schmid CAT Case, kurz SCC genannt, besteht aus einem Stahlblechgehäuse, in dem Pall-Ringe in Gruppen angeordnet sind. Diese Pall-Ringe, bestehend aus einer hitzebeständigen Keramik, sind mindestens zweireihig im Stahlblechgehäuse eingesetzt. Ihre Anzahl und Anordnung variiert je nach Kamineinsatz. Das SCC wird über dem Feuerraum eingesetzt und mit einer entsprechenden Aufnahme arretiert. Durch die Ausführung des Stahlgehäuses und die Anordnung der Pall-Ringe ist die Abgasführung vorgegeben.

Die längere Verweilzeit der Abgase im Feuerraum und im SCC begünstigt die Oxidation zwischen Kohlenstoff und Sauerstoff, der Wirkungsgrad wird verbessert und der Brennvorgang optimiert. Dadurch reduzieren sich staub- und gasförmige Emissionen deutlich, außerdem lässt sich mit der Brennstoffmenge mehr Wärme erzeugen, da der Wirkungsgrad über 80 % liegt.

Zur Reinigung und Wartung kann der Ofensetzer das Schmid CAT Case einfach und unkompliziert ausbauen. Das SCC wird im ausgebauten Zustand in seine Bestandteile zerlegt und einfach gereinigt. Dies sollte regelmäßig erfolgen.

ofenbernd

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.0/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 4 votes)
Emissionen bei Kamineinsätzen, Kaminofen, Kamin, Speicherkamin und Ofen, 7.0 out of 10 based on 3 ratings
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.