Betonfundament für S 12 Speicherkamin

Nachdem unsere Knochen (Ofengabis und meine) nun nicht mehr so schmerzen, von der wilden Stapelei, kann ich auch wieder was schreiben (berichten).
So, um einen Kamin mit viel Speicher auf eine Decke zu setzen, muß im Vorfeld der Untergrund so beschaffen sein, dass ein Gewicht von ca. 1er Tonne abgefangen werden kann.
Ist dieses nicht gegeben, dann muß ein Betonfundament erstellt werden.
Wie in diesem Falle, nur hier mit Hilfe eines Statikers.
Der Holzboden musste großzügig raus und durch eine Stahl oder Betonplatte ersetzt werden.

Wird dieser Untergrund nicht passend zu dem jeweiligen Kamin aufgebaut, dann besteht die Gefahr, dass durch das Gewicht der jeweiligen Kaminanlage der Boden absackt oder bricht.
Also überzeugt euch erst von der Tragkraft eures Untergrundes, dann bleiben euch ungewollte Scherereien erspart.
Hoffentlich beherzigen meine Leser diesen Rat und bauen nicht einfach wie Wild drauf Los.

Euer ofenbernd

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.