Brunner Heizkamin Scheitholz-Pellet und Wasser. 5 te Tag

Die Seiten stehen, und der Tragrahmen ist auch eingearbeitet.
Jetzt noch die Schürze aus Kacheln und Schamotte, dann kann gefugt werden.
Aber erst nächste Woche.
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

ofenbernd.de/2006/01/11/kaminholz-wird-knapp

2 Kommentare bitte lesen»


Kaminholz Wird knapp 002

Originally uploaded by ofenbernd.

Ofengabi hat eine Reportage im Westfälischen Anzeiger
zum Thema Kamine, Öfen und Brennholz abgegeben. Die Anzeige ist
wirklich lesenswert, da dort auch der Mangel an Brennstoff dargelegt
wird.
Wer weiß wie man noch billig an Brennstoff gelangen kann der
könnte sich doch mal mit dem Hammer Anzeiger in Verbindung setzen,
und dadurch bestimmt eine menge für sich und die Kunden tun.
Vielleicht auch ein gutes Geschäft machen.
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Brunner Heizkamin Scheitholz-Pellet und Wasser.

So, jetzt am 3 ten Tag beginnt der Wiederaufbau.
Die ersten Plattsimse liegen bereits vor der Feuerung.
und auch die Seiteneinfassung ist jetzt in der Mache, und soll bis heute Abend noch gesetzt sein.
Morgen werde ich sehen ob mein Mitarbeiter alles geschafft hat.
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Heizkamin von Brunner, mit Scheitholz-Pellet und Warmwasseraufbereitung 13 Kw.

Erst mußten wir den Kachelkamin fast vollständig zerlegen, um dieses Hightechgerät einzubauen.
Aber ganz so einfach wie wir geplant hatten, war dieser Umbau nicht zu realisieren, da wir beim ersten Versuch, den Heizeinsatz wieder einzubauen, das Pelletmodul fast vergessen hätten.
Aus diesem Grund muß der Heizeinsatz erneut angehoben werden, um das auf Bild 3 u. 4 abgebildete Modul zu installieren.
Aber die Bilder geben euch ja einen kleinen Überblick.
Euer ofenbernd

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das wars mit der Entspannung.

Schon hat einen der Alltag wieder im Griff.
Der heutige Tag hatte mit Filegranarbeit nicht viel zu tun.
Erst wurde alles, was einmal stand, teilweise abgerissen, und teilweise demontiert.
Dann war alles auf mal anders wie vorher geplant.
Ein riesen Loch, wo vorher ein Kachelkamin stand.
Eine erneute Besprechung für den Wiederaufbau, welcher völlig anders ausfallen sollte, doch der neue Heizeinsatz muß jetzt rein.
Ein Riese von Brunner mit Scheitholz und als Alternative mit Pellets, und sogar mit Warmwasseraufbereitung.
Ein Riese mit den Maßen H-1,50m B-1,03m T-0,75m und einem Gewicht von ca. 500 kg ist schon der Hammer.
Aber Morgen geht es ja weiter, und wir werden sehen, wie er passt.
Und was nicht paßt, wird passend gemacht.
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Entspanntes Wochenende

Eines der ruhigen Wochenenden, an dem sich nicht alles nur um die Arbeit dreht.
Ofengabi will ihren ofenbernd zu einem Besuch ins Kino einladen, und das noch schöne Wetter außerhalb der vier Wände genießen. Das soll mir nur recht sein, und daher werde ich mich für heute von meinem Blog verabschieden, und wünsche allen ein entspanntes und ruhiges Wochenende.
Euer ofenbernd

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Unsere Arbeiten der letzten 2 Tage.

So ist im Moment unser Alltag.
Nur noch klotzen.
Keramikscheibe für das Maximare in 59067 Hamm einarbeiten, aber vorher noch ausbauen, dann wieder einbauen.
 Hinter einem Kaminofen eine Wand aus Jumasteinen errichten, aber vorher abmauern.
( vorher haben wir noch den Kaminofen angeschlossen ).
 Eine Heizkassette einsetzen und einen Granitsims einarbeiten, und noch schnell einen Kaminofen ausliefern, und den auch schnell anschließen.
Und, und, und.
So stellt man sich seinen Arbeitstag doch vor, oder?
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Noteinsatz bei einem Kachelofen

Wer es noch nie mit eigenen Augen und Nase erlebt hat, wird jetzt ins Grübeln kommen.
Besitzer von Kachelöfen mit keramischen Heizgaszügen laufen Gefahr, sich zu vergasen.
Immer mehr Besitzer eines Kachelofens versuchen, durch ständige Preiserhöhung der Holzpreise ihren vorhandenen Kachelofen effektiver zu beheizen. Die häufigste Ursache einer Versottung der Züge liegt an akutem Sauerstoffmangel bei der Verbrennung.
Bei voller Beschickung der Feuerung wird nach einiger Zeit die Sauerstoffzufuhr zum Abbrand unterbrochen, so das das Holz länger brennt. Das ist der häufigste und größte Fehler, den man machen kann.
Eine große Flamme braucht auch viel Luft, um zu entgasen und um sich zu entfalten. Wer aber bei hohem Heizbetrieb den Sauerstoff wegnimmt läuft große Gefahr, daß er seine Feuerung, und die keramischen Züge zum Versotten bringt und sich daher der Querschnitt der Züge so drastisch verengt, daß die Rauchgase nicht mehr entweichen, sondern durch die Feuerungsöffnung in den Wohnraum gelangen und einen wahnsinnigen Gestank und auch Rauchentwicklung verursachen.
Spätestens jetzt ist es schon fast zu spät, und kaum noch reparabel.
Nur durch eine spezielle Methode kann noch Abhilfe geschaffen werden und diese ist sehr ……… und nicht ungefährlich.
Also laßt euch trotz steigender Preise nicht abhalten, bei einer großen Flamme genügend Sauerstoff beizufügen, auch wenn die Preise für Holz weiter steigen sollten, denn eine komplette Demontage mit einem Neuaufbau kommt immer teurer als Vorsorge.
Dies gilt übrigens auch für alle, die einen Kaminofen, Kachelofen, Heizkamin, Grundofen oder einen anderen Ofen mit Holz oder Briket betreiben.
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Kachelöfen rücken in den Hintergrund.

Am heutigen Tag haben die Wogen sich allmählich wieder geglättet.
Wer hält auch auf Dauer einen Tag wie den gestrigen durch, ohne aus der Hose zu fahren.
Nicht allein, daß Zusagen nicht eingehalten werden, auch die Tatsache, daß kaum noch Kaminöfen und weitere Kaminzubehörteile nicht mehr fristgerecht geliefert werden, macht die Arbeit nicht gerade einfach für einen Handwerksbetrieb, der von Dienstleistungen existieren muß. Daß auch die individuell gebauten Heizkamine und Kachelöfen ihren Reiz durch ständige Preiserhöhung verlieren, ist sehr schade, da einem richtigen Heizkamin oder auch Kachelofen ein Kaminofen kaum das Wasser reichen kann. Die fehlende Speichermasse ist dort das Problem, wo doch Strahlungswärme die angenehmste Art des Wohlbefindens ist. Na, wir werden ja sehen, wie alles sich weiter entwickeln wird.
Euer ofenbernd.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)